Zustände!

Menschmeier. Also gut. Chaos. Rund um mich – seit viereinhalb Jahren – totales Chaos. Sisyphus ist eingezogen, zusammen mit dem ersten Schrei der ersten Tochter (inkl. Tonnen an schmutzigen Kleiderbergen, aber das ist jetzt ja nicht Thema). Es ist, so scheint es mir, eine Prüfung, durch die Eltern täglich marschieren müssen. Unaufhaltsam. Ohne irgendwelche Verbesserungsansätze. […]

Wenn Hormone im 3/4-Takt hüpfen.

Ich staune. Nicht schlecht sogar. Es ist Mittag. Mittag, 13 Uhr und zwei junge Mädchen sitzen vor unserem Hauseingang. Nichts spezielles so. Eigentlich. Mit einer Kebabbox in der Hand. Ganz normal an einem Mittag im Kreis 5. Sie  stönen einen grossartigen Freudesjauchz aus und hauchen ein: „Mir händ uhuerä Glück, mir sind die ERSCHTE!“ aus […]

Ein bisschen Retouche gefällig?

Habt ihr’s schon gelesen? Das immer wiederkehrende, brandgeniale, immer wieder topaktuelle (ja, das wird sich nie verändern) Thema number One? Naja, auch Frau Rohner macht keinen Bogen um das heisse Feuer: DAS (unausweichliche) ALTERN (der Frau!). wow. Grosses Kino! Als ob das nun etwas ganz sonderbar neues wäre in der Menschengeschichte. Sogar die FRAU wird […]

K5 – unser Zuhause.

Heute im 13er Tram Richtung nach Hause, Kreis 5. Zwei Mädels, vielleicht 17 Jahre alt, unterhalten sich angeregt und wild gestikulierend. Chica links, von mir ausgesehen: „Eyy voll ätzend, die schriibt wükki immer uf Hooochtüütsch, soooo müehsaaam zum Läse ey“. Chica rechts, von mir ausgesehen: „Ja voll ey, und das chunnt echt soo, ähm, wie […]

Schwestern.

Ich weiss ja nicht wükki, wie es euch so geht mit diesem Thema; ich bin saumässig froh, haben meine beiden Töchter einander. Jawoll. Es ist irgendwie seltsam beruhigend zu wissen, dass die beiden einander sehr nahe stehen. Sie verstehen sich – meist – blendend; nicht nur in harmonischer Hinsicht, auch verbal. Wenn ich, zwar selten […]

Seiltanz.

So zwei Töchter zu haben ist ein Geschenk. Manchmal. Und was für eins. Vorallem, wenn sie in der Blüte des Trotzalters sich befinden. Herrlich. Sie wechseln sich wunderbar ab. Ist das eine Geschrei verstummt, setzt die andere mit ohrenbetäubender, akustischer Untermalung ein. So, als ob sie sich gegenseitig Raum lassen wollen um so richtig auf […]

Zwei Geburtstage heut.

Menschmeier. Kaum hat Mutter Rohner einen Blog, tratschts hier wie am Telefon, an der Tür mit Nachbarns, auf Facebook (ja klar, da bin ich natürlich auch, ich Liesel) munter drauflos. Aber, was wäre ein Blog ohne Posts? Nix. Einfach nix. Leer. Hallo-hallo-allo-llo-o-o-o-o…. Echo. Also brauchts so Nasen wie mich. Unter anderem. Oder? Ja. Finde ich. […]

Der erste Eintrag. wäh. Wäre es doch schon der zweite.

Also gut. Viele kennen mich vermutlich schon. oder? Wer nicht: aufstrecken! Also auch für Dich: Ich bin die Frau Rohner. Seit längerer Zeit kann man mich bei Kommentaren verschiedener Artikeln oder Blogs unter diesem Namen finden. Ich hasse es, nun den ersten Artikel zu schreiben. Kann ich nicht mit dem zweiten beginnen? Nein, das ist […]